Biographie  
 

·  40 Jahre ist es her, daß der damals neunjährige Nils Gessinger in Schwäbisch Hall ein Auditorium von 400 Gästen mit seinem Klavierspiel erstaunte. Heute füllt die 12-köpfige Nils Gessinger Band Hallen und Zelte großer internationaler Jazz-Festivals und setzt sich nicht nur im Ohr der Hörer, sondern beispielsweise mit "Angel" auch in den indonesischen Radio-Charts fest.

·  Eine derartige Karriere braucht ein wenig Glück, zufällig aber ist sie nicht: Sein Großvater gab Nils den ersten klassischen Unterricht, im Jazz-Club seiner Eltern fand seine Liebe für die "Blue Notes" ihren Ursprung, und den schwarzen Funk & Soul lernte er in der Discothek seines Bruders schätzen.

·  Mit vielfältigen Erfahrungen in süddeutschen Bands ausgestattet, studierte er bei Dieter Glawischnig an der Musikhochschule Hamburg "Jazz & Klassik". In dieser Zeit etablierte sich der leidenschaftliche Motorradfahrer in der Hamburger Musikszene.

· Dee Dee Bridgewater, Inga Rumpf, The Platters, Georg Danzer, Patti LaBelle oder die Three Degrees schätzen seine Virtuosität und seine musikalische Sensibilität, die NDR-BigBand engagierte ihn für zahlreiche Studio- und Live-Produktionen. Mittlerweile ist er Leiter des Hamburger LandesJugendJazzOrchesters "Jazzessence", mit dem er 4 CD´s (u.a. mit Bob Mintzer , Herb Geller und Wolfgang Schlüter) produzierte.

·  Auch im Musical- und Showbereich konnte er seine musikalische Bandbreite unter Beweis stellen: Nils war 12 Jahre lang 1. Pianist&Principal beim Musical "Cats" und war als musikalischer Leiter und Keyboarder u.a. tätig bei: "Aretha - the Queen of Soul"; "Mahalia - the Queen of Gospel"; "Fosse"; "Little Shop of Horrors"; Anna Maria Kaufmann; Hartwig Rudolz; Leiter "Stella Promotion Band", "Der König der Löwen".

· 1995 entstand die nicht nur in Fachkreisen vielbeachtete erste CD "Ducks´n´Cookies". Insgesamt 28 Musiker, unter ihnen Gäste wie Inga Rumpf, Bridget Fogle, Billy King, Peter Weniger oder Herb Geller, gaben den 14 in Dolby Surround abgemischten Funk-, Soul-, Latin- und Fusion-Songs aus Gessingers Feder ihren unerreichten Sound.

· Um den mit dieser Produktion verbundenen Vertrag beim renommierten US-Label GRP rankt sich die Geschichte von Tommi LiPuma, legendärem Produzent von Miles Davis, Al Jarreau, Randy Crawford oder David Sanborn, der bei einem Deutschlandbesuch ein Tape von Nils Gessinger in die Hände bekam und ihn sofort und als ersten und bislang einzigen europäischen Musiker verpflichtete.

· Der internationale Erfolg des Albums führte zu Einladungen bei großen Jazz-Festivals. George Benson ließ beim Hamburger Westport-Festival ´96 die Stimmung von Nils Gessinger aufheizen, Spyro Gyra teilten sich im November ´95 die Bühne mit ihm.

· Bereits ´96 hatte der Pianist, Komponist und Arrangeur genügend neues Material, um für seine zweite CD "Scratch Blue" ins Studio zu gehen. 41 Musiker, darunter Gitarrenlegende Robben Ford und Posaunist Nils Landgren, spielten eine Mischung aus Vokal- und Instrumentaltiteln ein, mit denen die Band beim North Sea Jazz Festival ´96 in Den Haag die Zuhörer in ihren Bann schlug.

· ´97 widmete die ARD dem Musiker eine 60-minütige "Ohne Filter extra"-Ausgabe mit Robben Ford und Owe Ochsenknecht als Special Guests.

· 2001 schrieb Nils 16 neue groovige Titel für sein drittes Album "Jam It Up!" , das er zwischen 2001 und 2003 in Los Angeles und Hamburg u.a. mit Gaststar Dave Weckl am Schlagzeug, Deutscher-Schallplatten-Preisträger Peter Weniger am Saxophon, Joe Gallardo an der Posaune sowie weiteren 38 Musikern produziert hat. Es wurde Mai 2003 veröffentlicht und ist über seine Website, den iTunes Store (und vielen Online-Stores), den europäischen Fachhandel (vertrieben durch New Music Distribution sowie CD Baby erhältlich.

· Mitte 2009 erschien offiziell im Handel über New Music Distribution sowie im iTunes Store und CD Baby die neue CD "Burning". Als Stargast ist am Schlagzeug Vinnie Colaiuta (Sting, Frank Zappa) zu hören. Weitere Gäste sind u.a.: Peter Weniger (sax), Joe Gallardo (trb), Jürgen Attig (b), Achim Rafain (b), Arnd Geise (b), Jost Nickel &Heinz Lichius (dr), Madeleine Lang, Marion Schwaiger&Nathalie Dorra (voc).

· Zum 20-jährigen Band-Jubiläum 2011 wurde eine grosse Neujahrs-Tour absolviert. Vor ausverkauften Häusern wurden Konzerte in Schwäbisch Hall NCO-Club, Offenburg KiK, Colos-Saal Aschaffenburg, Postbauer-Heng KiSH, München Schlachthof sowie Hamburg Birdland gegeben.

· Im April 2011 gab es in kleiner Besetzung eine Frühjahrs-Tour mit Konzerten in Neuburg a.d. Donau - Birdland, Ried am Inn (A) KiK , München Bayerischer Hof sowie in großer Besetzung in Kiel Kulturforum.

· Zwei grosse Sommerkonzerte im Juni 2011 führen die NILS GESSINGER BAND zum Sommerfest nach Bergstedt sowie zur legendären Burghausen Summer Jazz-Night als Headliner. Als Gaststar konnte Peter Weniger (Saxophon) gewonnen werden.

· Im November 2011 erschien das mittlerweile 5. Studioalbum mit dem Titel "Pass-ion" von Nils. Dieses Konzeptalbum enthält eine Auswahl von Titeln, die allesamt in den Alpen bei ausgedehnten Motorradtouren komponiert wurden. Nils liess sich von der atemberaubenden Landschaft der Bergwelt inspirieren und schuf 10 neue Titel, bei deren Namensgebung allesamt berühmte Pässe Pate standen. Die Stücke wurden teils in New York City als auch in Hamburg aufgenommen, unter anderem mit Grammy-Gewinnger Will Lee am Bass, Rocky Bryant (Frank McComb, Average White Band) und John "Tropes" Tropea (Deodato, Steve Gadd) sowie in Los Angeles mit Tim Weston und David "Woody" Woodford ("Dr. Strut").

 
 

english

français

espanol

schwiizer düütsch

uff hohelouisch
 
  Seitenanfang