JAZZESSENCE

direkt zur Jazzessence Website

Das LandesJugendJazzOrchester Hamburg

 
 

1. Zielsetzung

Das Landesjugendjazzorchester Hamburg wurde 1988 gegründet, um die qualifiziertesten Jazzmusiker im Alter bis zu 25 Jahren zu fördern. Sie erhalten die Gelegenheit, unter der Leitung herausragender Jazz-Professionals BigBand-Praxis auf hohem Niveau zu erwerben und Konzerte vor einem breiten Publikum zu geben.

 

2. Musikalische Basis

Jazzessence spielt in klassischer BigBand-Besetzung ein Repertoire, das durch seine stilistische Vielfalt wie durch die musikalische Präsenz des Orchesters besticht. Von Standards über ausdrucksstarke Balladen, unwiderstehliche Latin-Stücke und groovende Funk- und Fusion-Nummern, der Jazz wird in seiner Vielfalt präsentiert und zum jeweiligen Anlaß ausgewählt. In aller Regel werden die Stücke für Jazzessence neu arrangiert.

Seit der Gründung hatte Prof. Jochen Arp als musikalischer Leiter dem LandesJugendJazzOrchester Kontur gegeben. Im Frühjahr 1997 trat er die künstlerische Verantwortung an den Pianisten, Komponisten und Arrangeur Nils Gessinger ab, einen der international bekanntesten deutschen Jazzer. Ihm zur Seite stehen im Rahmen von Workshops renommierte Dozenten und Musiker wie Bob Mintzer, Herb Geller, Wolfgang Schlüter, Jazz-Kritik-Preisträger Peter Weniger oder Hans-Peter Salentin.

 

3. Perspektiven

Das LandesJugendJazzOrchester Hamburg erhielt 1997 einen Aufschwung durch die neue künstlerische Leitung. Eine neue musikalische Dimension wurde erreicht, wie die Kritiken dokumentieren. Zahlreiche Auftritte (Fabrik, NDR Studio 10, Winterhuder Fährhaus, Uni HH, Uni BW, Hafengeburtstag, Alstervergnügen, Kampnagel, Forum Hochschule für Musik, Börse HH, CCH, Alsterdorfer Sporthalle HH, Thalia Theater, Musikhalle Hamburg) konnten akquiriert und absolviert werden. Mit diesem Rückenwind hat Jazzessence mehr Öffentlichkeit bekommen.

 

1999 erhielt Nils Gessinger vom Landesmusikrat Hamburg und Jeunesse Musicale den Auftrag, eine Komposition für das Abschlußkonzert einer Aufführungsreihe namens "Tutti" zu schreiben. Es entstand ein 35-minütiges, 5-sätziges Werk für Sinfonieorchester (große Besetzung) und BigBand, welches am 30. Mai 1999, dirigiert vom GMD der Staatsoper Hamburg Ingo Metzmacher, uraufgeführt und im Radio NDR 90,3 Sonntakte gesendet wurde.

In den vergangenen Jahren wurden durch großzügige Unterstützung u.a. der Zeit-Stiftung Gerd&Ebelin Bucerius sowie der Hamburgischen Kulturstiftung jedes Jahr eine CD produziert. Sie dokumentieren die breite Stilvielfalt, die Jazzessence auszeichnet: waren es mit den CDs "JAZZ youNITES" 1998 sowie "In Time" 1999 (featuring Bob Mintzer) eine Stilmixtur zwischen Funk, Rock und Latin, wurde mit "I Got Rhythm" 2000 (mit den langjährigen NDR Größen Herb Geller, Saxophon und Wolfgang Schlüter, Vibraphon) eine reinrassige Swingscheibe produziert. 2002 konnte Jo Gallardo, Lead-Posaunist der NDR BigBand, für ein Latinprojekt nebst Workshop gewonnen werden.

 

Mittlerweile hat sich die BigBand durch ihren gesteigerten Bekanntheitsgrad als feste Größe in der Hamburger Jazz-Szene etabliert, was sich unter anderem dadurch zeigt, daß Jazzessence auf dem "Szenesampler 99&2000" des Hamburger Jazzbüros vertreten ist.

Aber auch über Hamburgs Grenzen hinweg hat Jazzessence für Interesse gesorgt, zum einen bei Konzertreisen nach Prag und Süddeutschland. Zum anderen durch zwei Auftritte beim Jazz-Festival Montreux (off), die eine so große Resonanz fanden, daß das Orchester wiederholt in die Schweiz eingeladen wurde.

 

 

4. JAZZ youNITES

JAZZ youNITES ist Name und Idee einer Jazz-Initiative, die den Jazz in Hamburg einem breiteren Publikum eröffnen will und sich insbesondere für Nachwuchsförderung einsetzt. JAZZ youNITES hat sich Ende 1997 konstituiert. Jazzessence ist eine tragende Säule dieser initiative und wird hinsichtlich der eigenen Bekanntheit von der Aktivität von JAZZ youNITES profitieren. Ausführlichere Unterlagen hierzu stellen wir gerne hier zur Verfügung. Die Initiative hat den Anstoß zu einem gleichnamigen Song von Nils Gessinger gegeben und ist Titel der ersten Jazzessence-CD.

 

 
  5. CD´s  
 
 
Zum bestellen bitte die CD clicken!

1998 JAZZESSENCE: "JAZZ youNITES" (JYN 22303)

Nach dem Neuanfang von Jazzessence war dies die erste CD unter neuer Führung und neuem Namen. Sie spiegelt das breitgefächerte Repertoire der BigBand wider. Druckvolle Rock&Funk-Titel (Hanky Panky, One Man Band - Bob Mintzer; Pools - Steps ahead) sowie Swing&Straight ahead-Nummern (Freckle Face - Count Basie; Impressions - John Coltrane; Cherokee) sind ebenso vertreten wie Latin-Stücke (Manteca - Dizzy Gillespie) und speziell für Jazzessence arrangierte Eigenkompositionen des Bandleaders Nils Gessinger (Pem Pem; What´s new? und Titeltrack JAZZ youNITES mit Sängerin Anna Depenbusch)

 
 
 
Zum bestellen/vergößern bitte die CD/Photo clicken!

1999 JAZZESSENCE: "In Time" feat. Bob Mintzer (JYN 22305)

Nils Gessinger erhielt 1999 vom Landesmusikrat Hamburg und Jeunesse Musicale den Auftrag, eine Komposition für das Abschlußkonzert einer Aufführungsreihe namens "Tutti" zu schreiben. Es entstand ein 35-minütiges, 5-sätziges Werk für Sinfonieorchester (große Besetzung) und BigBand, welches am 30. Mai 1999, dirigiert vom GMD der Staatsoper Hamburg Ingo Metzmacher, uraufgeführt und im Radio NDR 90,3 Sonntakte gesendet wurde.

Durch die großzügige Unterstützung der Zeit-Stiftung Gerd&Ebelin Bucerius wurde im Rahmen eines Workshops mit Bob Mintzer dieses Werk (mit Bob als Gastsolisten) sowie weiteren Titel von Bob im Studio 1 des NDR aufgenommen. Desweiteren wurde die Originalkomposition "Until Morning" von Nils, wieder speziell für Jazzessence arrangiert, mit Anna Depenbusch als Sängerin in die Titelliste der CD "In Time" aufgenommen.

 
 
 
Zum bestellen/vergrößern bitte die CD/Photo clicken!

2000 JAZZESSENCE: "I Got Rhythm" feat. Herb Geller&Wolfgang Schlüter (JYN 22307)

Nachdem in den vergangenen Jahren Musik des Rock&Funk-Genre im Repertoire von Jazzessence stark vertreten war, wurde 2000 auf Anregung des hamburgischen Jazz-Beauftragten und Jazzessence-Organisators Hubert Depenbusch ein Swing-Projekt in Angriff genommen. Nils Gessinger konnte hierfür die international renommierten Jazz-Ikonen der NDR-BigBand Herb Geller (Saxophon) und Wolfgang Schlüter (Vibraphon) gewinnen.

Mit großzügiger Unterstützung der Hamburgischen Kulturstiftung konnten ein Workshop mit Herb&Wolfgang und eine Swing-CD-Produktion im Studio 1 des NDR in die Tat umgesetzt werden. Die Präsentation erfolgte November 2000 im ausverkauften Curio-Haus Hamburg im Rahmen eines Symposiums über die Swing-Jugend in Hamburg.

 
 

 6. Kontakt

Jazzessence, das LandesJugendJazzOrchester Hamburg, kann gerne für Veranstaltungen gebucht werden. Für weitere Infos clicken Sie bitte hier!

 
   

 Jazzessence beim Jazzfestival Montreux

weitere Bilder in der LJJO Photogalerie

 Jazzessence Alstervergnügen NDR-Bühne2001 mit Barbara Dennerlein (org)&Katja Berg (voc)
 
  "Eine feste Größe in der norddeutschen Jazzszene":
Bürgermeisterin Krista Sager zum 10-jährigen Bestehen
des LandesJugendJazzOrchester Hamburgs

30. Oktober 1998
 
 

Anläßlich des 10jährigen Bestehens von JAZZESSENCE, dem LandesJugendJazzOrchester Hamburgs, erklärt Bürgermeisterein Krista Sager:

"Einen Geburtstag wie den von JAZZESSENCE würdige ich besonders gern - aus zweierlei Gründen. Mir liegt das ehrenamtliche Engagement sehr am Herzen und ich unterstütze gerne die Aktivitäten junger Menschen. In Ihrem Orchester vereinigt sich beides auf wirklich erfolgreiche Weise.

Mit der Arbeit Ihres Orchesters überschreiten Sie Grenzen und führen Jugendliche aus verschiedenen Ländern zusammen. Sie haben heute die Big-Band des Prager Jaroslav-Jezka-Konservatoriums zu Gast, die damit einen Besuch von JAZZESSENCE vom Mai dieses Jahres erwidern. Ich heiße die Gäste aus Prag herzlich willkommen, insbesondere ihren Leiter, Herrn Vaclav Kozel, und wünsche ihnen bei ihrem Auftritt hier in Hamburg und auch in aller Zukunft viel Erfolg und viel Freude am Jazz.

Das LandesJugendJazzOrchester wurde vor 10 Jahren gegründet, um die qualifiziertesten Jazzmusiker zwischen 15 und 25 Jahren zu fördern. Sie erhielten Gelegenheit, unter der Leitung herausragender Jazz-Professionals Bigband-Erfahrung auf hohem Niveau zu erwerben und Konzerte vor einem breiten Publikum zu geben.

Ihr Repertoire gibt die ganze Breite des Jazz wieder: man kann bei Ihnen Jazz-Standards hören, aber auch ausdrucksstarke Balladen, mitreißende Latin-Stücke und groovende Funk-Nummern. Daß es Ihr Orchester zu hoher Präzision und allseits anerkanntem Niveau gebracht hat, ist drei Personen zu danken. Da ist zunächst Professor Jochen Arp zu nennen, der 8 1/2 Jahre lang als musikalischer Leiter dem LandesJugendJazzOrchester Kontur gegeben hat. Seit 1997 ist die künstlerische Verantwortung in nicht minder qualifizierte Hände übergegangen, nämlich in die des Komponisten, Pianisten und Arrangeurs Nils Gessinger. Ihnen beiden spreche ich im Namen des Senats meinen ausdrücklichen Dank aus. Danken muß ich aber auch Herrn Hubert Depenbusch, dem Jazzbeauftragten des Landesmusikrates. Ohne sein enormes ehrenamtliches Engagement als organisatorischer Leiter würde das Orchester nicht mehr existieren.

Das LandesJugendJazzorchester hat sich neuerdings den Namen JAZZESSENCE gegeben. So ist nicht nur die etwas unhandliche alte Bezeichnung abgelegt worden. Der neue Name steht auch für einen erhöhten künstlerischen Anspruch und den festen Willen, JAZZESSENCE als feste Größe in der norddeutschen Jazzszene zu etablieren. Ich wünsche Ihnen allen viel Erfolg für Ihre weitere musikalische Arbeit."

 
   Anfang der Seite